Kompressionsstrumpfversorgung

Kompressionsstrümpfe (phlebologisch und lymphatisch)

Das Ziel einer Kompressionsbehandlung mit Kompressionsstrümpfen ist die "Stärkung" der Venen, die Senkung des Venendrucks, die Normalisierung der Funktion der Gefäßwand und die Verbesserung des Stoffaustausches im Gewebe.

Wir vermessen nicht nur 7 Messpunkte, sondern 700 Messpunkte mit einem 3D-Scan Bodytronic, um Ihnen die optimale Kompressionsversorgung und den damit einhergehenden Erfolg zu gewährleisten.

Kompressionsstrümpfe verengen den Durchmesser Ihrer Beinvenen. Das Venenklappensystem funktioniert durch Unterstützung der Kompressionsstrümpfe wieder – Blut versackt nicht mehr in den Beinen. Dehnungsstreifen, Besenreiser und die Ausprägung von Krampfadern werden so vermindert oder ganz verhindert. Der vorgegebene medizinische Druckverlauf (vom Fuß hinauf zum Oberschenkel abfallender Druck) beschleunigt den Rückfluss vom venösen Blut zum Herzen. Dadurch wird auch das Risiko von Blutgerinnseln und Embolien geringer. Der verbesserte Stoffwechsel wirkt zusätzlich der Bildung von offenen Beinen entgegen, und durch den Druck von außen tritt weniger Gewebsflüssigkeit aus. Somit wirkt der Strumpf auch der Bildung von Ödemen entgegen.

Es gibt vier Kompressionsklassen, die je nach Grad der Erkrankung angewendet werden. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen in der Festigkeit des Materials, also in dem Druck, der auf die Venen ausgeübt wird. Nur der Arzt kann entscheiden, welche Kompressionsklasse Sie benötigen.

Tragen Sie nie Kompressionsstrümpfe auf eigene Faust, denn es gibt auch Gegenanzeigen gegen eine Kompressionstherapie. Diese sind: fortgeschrittene arterielle Verschlusskrankheit, schwere Störungen der Herzfunktion, nässende Hautkrankheiten, schwere Störungen der Nervenfunktion in Armen und Beinen. Auch bei primär chronischer Polyarthritis sollte der Arzt über eine mögliche Therapie entscheiden.

Indikation:

  • Klasse I: Leichte Kompression für einen leichten Druck an der Fessel. Geeignet bei müden schweren Beinen, leichter Krampfaderbildung oder beginnendem Krampfaderleiden und leichten Schwellungen. Zur Vorbeugung von Krampfadern zum Beispiel in der Schwangerschaft oder bei Steh- und Sitzberufen sinnvoll.
  • Klasse II: Mittlere Kompression für einen mittleren Druck an der Fessel. Wird z. B. eingesetzt bei ausgeprägten Krampfadern, oft geschwollenen Beinen, Schwellungen nach Thrombosen (Venenverschluss), abgeheilten kleinen Geschwüren, bei stärkeren Entzündungen während der Schwangerschaft, nach Verödungsbehandlungen oder Operationen, nach oberflächlichen Venenentzündungen.
  • Klasse III: Starke Kompression bei chronischer (andauernder) Venenschwäche, nach Thrombose (Venenverschluss), bei Hautveränderungen und nach Abheilen von Unterschenkelgeschwüren.
  • Klasse IV: Bei schwereren Krankheitsbildern als für Klasse III sowie bei Lymph- und Lipödemen. (Bei Lymphödemen werden vor allem so genannte flachgestrickte Strümpfe mit Naht angewendet.)
  • Unser Angebot umfasst hochwertige Produkte von Medi, Juzo und ofa Bamberg
Optimove

Aktuelle Meldungen

01.12.2018
Bei Pudel wird´s was geben...
» mehr
06.10.2018
Entdecken Sie den neuen Pudel!! Aktionswoche vom 06.-13. OKtober
» mehr
02.10.2018
Die neuen Trikots sind da :-)
» mehr

Newsletter

Sie möchten Informationen zu unseren Angeboten und Aktionen erhalten? - Dann tragen Sie sich gleich in unsere Verteilerliste ein.

Partner der VfB Reha-Welt

Kostenlose Kundenparkplätze im Hof!

Unsere Öffnungszeiten für Ludwigsburg: Mo.-Fr. 8.30-18.30 Uhr und Sa. 8.30-16.00 Uhr

Termine für Stuttgart nur nach vorheriger telefonischer Absprache und Anmeldung. Rufen Sie uns gerne an!

Wir sind ein zertifizierter und präqualifizierter Betrieb!
Unser Qualitätsmanagementsystem ist nach der Norm DIN EN ISO 13485:2012 für Medizinprodukte zertifiziert.

Pudel Orthopädie-Schuhtechnik GmbH | Schillerstraße 7 | 71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141/7 02 99-0 | Telefax: 07141/7 02 99-29 | E-Mail: info(at)pudel-ortho.de